Montag, 17. November 2014

Zimtschnecken-Waffeln











Ein weiterer Blog auf dem ich sehr gern vorbeischaue ist das "Knusperstübchen" von Sarah.
Auch von ihr hab ich schon einige Rezepte erfolgreich nachgebacken.
Nun hat Sarah ihren 1. Bloggeburtstag ganz toll gefeiert und gleichzeitig zu ein Blogevent aufgerufen: gesucht sind winterliche Knusperrezepte.
Da fielen mir doch gleich ihre Zimtschnecken-Waffeln ein.
Es ist November, kalt manchmal trüb und dann zu Hause schöne leckere kleine Waffelchen, das ist doch Wohlfühlen pur.
Schon den Teig ansetzen ist soo schon, der weiche geschmeidige Teig  mmmh.
Aber nun erst mal zum Rezept:




Zimtschnecken-Waffeln

Zutaten:
350 gr Mehl
60 gr Zucker
1/2 Päckchen frische Hefe
120 ml lauwarmes Wasser
60 ml Buttermilch
50 gr weiche Butter
1 Ei
10-12 Kardamonkapseln (oder 1 TL gemalenen Kardamon)
2 Tl Zimt

für die Füllung:
100gr Butter
1 TL Zimt
1 TL gemalenen Kardamon
100 gr Rohrzucker
1 TL Vanillemark


- lauwarmes Wasser, Zucker und Hefe verrühren und abgedeckt einige Minuten stehen lassen
- inzwischen die Kardamonkapseln in einer beschichteten Pfanne rösten, von der Schale befreien und zu Pulver mörsern
- Mehl mit 1 Prise Salz mischen und in eine Schüssel geben,
- Hefegemisch, das Ei und Buttermilch dazugeben
- von dem Kardamon ca. 1 TL zusammen mit dem Zimt  dazugeben
- nun die Küchenmaschine kneten lassen
- kurz bevor der Teig fertig ist, die weiche Butter in Stückchen zugeben
. alles zu einem schönen gleichmäßige Teig kneten lassen - der Teig ist noch ein wenig klebrig, aber das ist okay so
- den Teig zu einer Kugel formen, dazu evtl. die Hände mit Butter einreiben
- den Teig in der Schüssel  abdecken und ca. 1 Stunde gehen lassen
- inzwischen Zucker, Zimt, Vanille und Kardamon mischen
- die Butter schmelzen
- nun den Teig in 3 Teile teilen, kurz durchkneten und zu länglichen Rechtecken schön dünn ausrollen
- die beschmolzene Butter draufstreichen und die Zuckermischung auf den Teig streuen
- nun die Rechtecke jeweils der Länge nach einrollen
- die Rollen in 1 cm breite Scheiben schneiden


- Waffeleisen vorheizen, leicht fetten - geht prima mit Trennspray
- einige Zimtrollen in das Waffeleisen legen (so dass noch ein wenig Abstand dazwischen ist) und die Waffeln schön goldbraun ausbacken
- man kann die Waffeln noch mit Puderzucker bestäuben, wir haben sie einfach pur gegessen, der Zucker karamelisiert sowieso so schön



Fazit: Uns haben die Waffeln sehr lecker geschmeckt, die Rester haben wir am nächsten Tag noch mal im Toaster aufgewärmt, Waffeln müssen einfach warm sein;-)




01_fb_Banner

Kommentare:

  1. Liebe Ute,
    die Waffeln sehen ja himmlisch aus... und hier weiß ich ja sogar wie gut sie schmecken können. :) Vielen Dank für Deinen zuckersüßen Beitrag.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Uiuiui Ute :)
    das sieht ja richtig richtig lecker aus! Und wirklich eine tolle Idee die Zimtrollen im Waffeleisen zu backen! :)
    Alles Liebe <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja das ist eine super Idee, aber leider nicht von mir, sondern von Sarah aus dem Knusperstübchen!
      Aber ich war auch gleich begeistert.

      Löschen
  3. Liebe Ute,
    das ist ja was tolles. Muss ich meinen kids unbedingt mal machen.
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      danke für deinen lieben Kommentar! Die kleinen Waffelchen sind zwar etwas aufwendiger als normale Waffeln, aber der Aufwand lohnt sich!!

      LG Ute

      Löschen